TEXTIL und HEIMTEXTILIEN

veröffentlicht am 11. Mai 2016 in Allgemein von






TEXTIL – HEIMTEXTILIEN MACHEN DAS ZUHAUSE AUS!Allergiker Kissen

Textil – Heimtextilien machen das Zuhause aus!

Einfache Stoffe, kunstvolle Gewebe und ihre dekorative Zusammenstellung machen oft erst die Gemütlichkeit eines Heimes aus. Das heißt, das Heim Textil gewinnt an zunehmender Bedeutung.
Darunter werden Produkte, in der Regel aus gewebtem Stoff, bezeichnet, die für die Ausstattung und Dekoration in Räumen, Wohnungen, Büros, Gaststätten oder Hotels verwandt werden. Dazu gehören Vorhänge, Gardinen, Decken, Handtücher, Bettwäsche, Steppdecken, Aufliegematratzen, Bettdecken, Kissen, Kissenbezüge, Schlummer Rollen, Polster, Wandbehänge, Tischwäsche und Bett- oder Polstermöbelbehänge.
Das Heim Textil wurde in der Vergangenheit aus einfachen Naturstoffen hergestellt. Leinen wurde in den Bauernhöfen oft selbst angebaut, gesponnen, gewebt, gelegentlich eingefärbt und verarbeitet. In der Regel waren die Bettwäsche, die Handtücher und Vorhänge aus Leinen. Nun in den reicheren Häusern gab es bereits Textilien für das Heim aus Brokat, Seide oder Samt.
Solche Gegenstände bekamen die Töchter auch als Aussteuer, oftmals aufwändig bestickt und schön kunstvoll verarbeitet als Aussteuer mit in ihren Ehestands.
Heute werden diese Stoffe aus einer Vielfalt von Materialien hergestellt. Ein Herstellungs – Trend  besteht jedoch heute zunehmend darin, diese auch wieder stärker aus Naturmaterialien herzustellen. Besonders Allergiker und gegen Kunststoffe Empfindliche gereifen gern darauf zurück
Das Material besteht heute aus den unterschiedlichsten Stoffen und Geweben und in den verschiedensten Farben. Es ist oft die Aufgabe eines Innenarchitekten, sie zusammen zu stellen und besonders dekorativ anzuordnen.





Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare